Installationskonzept

Idee

Die Passanten bewerben sich in der Installation, dem "Rosinen-Assessment-Center" (RAC), für die Teilnahme als Rosine in einem Schrei- oder Flüsterstollen. Sie qualifizieren sich für den jeweiligen Stollen indem sie ihr Lautstärke-Talent durch brüllen in ein Mikro (innerhalb eines Trichters) unter beweis stellen. Als Zertifikat bekommen sie einen Kassenzettel mit Nominierung und eigenem Foto ausgestellt.

Die Installation soll in ihrem Erscheinungsbild ein Assessment-Center imitieren, was ein Gefühl der Kälte und Einschüchterung ausstrahlt. Der Trichter ist absichtlich so hoch angebracht, damit sich der Besucher als Rosine noch winziger fühlt und es weiterhin zu lustigem Verhalten von kleineren Personen kommt, die nicht die Höhe des Trichters erreichen.

Ablauf

Es soll sich immer nur 1 Besucher innerhalb der Installation aufhalten und ansonsten im Wartebereich platznehmen.

Durch einen schmalen kurzen Gang gelangt der Bewerber ins Center, in dem sich mittig die Prüf-Installation befindet. Er drückt auf einen Knopf zum Start der Messung und brüllt dann in den Trichter. Dabei wird er von einer Webcam fotografiert. Unterhalb des Trichters befindet sich ein Schlitz, durch den ein Zertifikat mit Ergebnis und Foto ausgegeben wird.

Hinter der Prüf-Installation gibt es zwei Ausgänge, über die der Besucher je nach zugewiesener Nominierung die Installation verlässt. Optional: an den Ausgängen sind Lichtschranken und bei falsch betretenem Ausgang ertönt ein Alarm.

Rosinen im Assessment Center
Überblick der Installation
Blick in den Eingang der Installation