Kreativ-Methode

Morphologischer Kasten

Die Idee

Der (Bastel-)Frosch dient als Vorzugsmetapher. Die daraus abgeleiteten Regeln für die Aufteilung der Dreiecke wurde als Grundlage für das Raster verwendet.

Elemente

Das kleinste Element ist das Dreieck. Aus diesem Grundelement lassen sich größere, viereckige Elemente aufbauen.

Kompositionsstrukturen

Die blauen Bereiche stehen für einen frei verfügbaren Raum, der keinerlei Informationen enthält. Die orangefarbenen Flächen hingegen zeigen den Navigationsbereich an. Dieser kann in mehreren Schritten auseinander „gefaltet“ werden. Die hellblauen Dreiecke dienen dabei zur Orientierung. Die ersten beiden animierten Bilder zeigen verschiedene Varianten für die Entfaltung der einzelnen Verzweigung in der Navigationsstruktur. Hellblau gefüllte Bereiche sind für Bilder und Grafiken reserviert. Die weißen bzw. freien Feldern bieten Platz für Texte.

Bild 3 zeigt, wie ein gewählter Menüpunkt aus der gesamten Navigationsstruktur herausgezogen wird. So öffnet sich dieser und die Inhalte können angezeigt werden. Zu sehen in Bild 5.

Bild 4 und alle weiteren Bilder zeigen Möglichkeiten, das Raster zu nutzen um auf unterschiedlichen Geräten Inhalte und Navigation zu präsentieren.

Ergebnisse der Übung Morphologischer Kasten: